Wochenwechsel, schon wieder? Und es sind wirklich nur noch 6 Wochen bis zum errechneten Termin. Die erste Woche zuhause war stressiger als arbeiten. Mein Nestbautrieb macht mich noch verrückt und trotzdem wird es hier nicht sauberer und ordentlicher. Ich hab das Gefühl ich kämpfe gegen Windmühlen, um es uns hier einigermaßen schön zu machen. Dass meine Ansprüche in der Schwangerschaft auf das dreifache gewachsen sind macht es natürlich nicht einfacher. Und das ich nach ein bisschen Spülmaschine aus und einräumen, Wäsche, Staubsaugen und Dinge erledigen tot ins Bett falle auch nicht. Am Samstag findet dann noch das Babybauchshooting statt. Bis dahin sollten wenigstens die wichtigsten Ecken in der Wohnung schön sein. Letztes Wochenende haben wir einen Geburtsvorbereitungskurs besucht. Die Crashkurs Version. Es war auf jeden Fall sehr informativ und ich würde es auch weiterempfehlen. Mit vielen der angesprochenen Punkte hatte ich mich bisher noch nicht befasst und es war sehr gut alles Wichtige noch mal von einer Hebamme zusammengefasst zu bekommen.

34. Schwangerschaftswoche:

Gewicht:

+ 11,1 Ja, immer mehr…

Schwangerschaftsstreifen:

Immer noch nur kleinere Risse. Mittlerweile creme ich wie ein Weltmeister und seitdem ist es gar nicht mehr schlimmer geworden. Ich bürste den Bauch auch bei jedem Duschen mit einer Massagebürste sanft ab. Seitdem sieht das Hautbild auch noch mal viel besser aus.

Bauchnabel:

Doch geploppt 🙈 aber nicht dauerhaft und nicht so schlimm wie ich dachte. 

Symptome:

Es wird eng in meinem Körper, das merke ich deutlich. Wenn ich sitze presst sich beim Atmen alles gegen meinen Rippenbogen sodass ich dann nur noch flacher atmen kann. Rückenschmerzen gehören leider zum Alltag dazu und auch meine Hüfte knirscht jetzt ab und zu.

Wehenanzeichen:

Es ziept und zieht manchmal ein bisschen in der Gebärmutter

Heißhunger:

Nö, auf nichts mehr als sonst.

Schlafverhalten:

Da ich die letzten Tage gut gefüllt hatte und auch erst später ins Bett gekommen bin, habe ich sogar mal wieder durchgeschlafen. Ich träume aber mehr. Wirres Zeug! 

Kindsbewegungen:

Über die ganze Woche verteilt verhältnismäßig ruhig. Es wird ihr sicher auch langsam zu eng. Ich befürchte nur dass sie sich noch einmal gedreht hat. Da hatte sie eines Abends noch mal ordentlich Rabbatz im Bauch gemacht. Jetzt hat sie auch öfter Schluckauf und das mag sie gar nicht. Wenns am einen Ende hickst wird am anderen Ende kräftig mit Armen und Beinen gerudert.

Neuzugänge fürs Bebchen:

Der erste Steiff Teddy, den gibt es dann von Oma zur Geburt und er kommt mit auf die ersten Fotos. Marc hat ein wunderschönes Regal für die Babyecke gebaut und das Badewannen-Set ist angekommen und  ist doch viel größer und umständlicher als ich dachte.

Unschönster Moment:

Gab es eigentlich keinen.

Schönster Moment:

Ich könnte meinen Freund jedes Mal knutschen, wenn er irgendwas liebes zum Baby sagt, sich mit dem Bauch beschäftigt oder Sätze mit „Wenn das Bebchen erstmal da ist…“ beginnt. Die Hormone! 

Schwangerschaftsupdate Woche 34

Schon gelesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.