„Ohje dir kann man ja gar nichts schenken ohne dich vorher zu fragen!“, sagte neulich meine Schwiegermutter zu mir, als wir auf Schnäppchenjagd im Spielemaxx herumirrten. Ihre Idee. Denn das sind die Läden, bei denen ich mittlerweile schon sehr gut weiß, dass mir bis auf die 2% Nützlich, rein garnichts gefällt. Die meisten großen Babyläden, diese Ketten, in denen es angeblich alles gibt, sind mir einfach zu bunt. 90er Jahre Spielzeugchic. Alles schreit laut und ist aufgeregt. Packungen fangen an zu leuchten und Geräuche zu machen, wenn man sie nur schief anguckt. „Schau mal vielleicht finden wir ja wenigstens ein Mobilee?!“. Äh nein, leider gab es keins ohne Plastik, dann bastel ich es mir lieber selbst aus Filz und Bindfaden und bekomme etwas 1000 mal Schöneres heraus. Fündig sind wir trotzdem geworden, ein neutraler Babyschlafsack, weiß mit grauen Sternchen, wurde es dann. Dafür haben wir auch unsere Prozente bekommen, auf die wir es eigentlich auch nur abgesehen hatten. Gott sei Dank, die Aktion war wenigstens nicht umsonst.

Aber so geht es mir im Moment oft, denn von richtig schönem, skandinavischen Design, hell freundlich aber nicht laut, sondern mit ruhigen Farben, davon haben leider die meisten großen Babyhersteller noch nichts gehört. Und deshalb suche ich lieber ein paar Stunden im Internet, als mich mit meiner Kugel durch die bunte Hölle zu schieben. Da nun Weihnachten ist und ich langsam meine Wunschzettel abgeben soll und die werdenden Großeltern alle miteinander durchaus bereit sind über dem nomalen Weihnachtniveau etwas fürs kommende Kind dazuzugeben, habe ich meine ersten Fundstücke in einem Wunschzettel festgehalten. Und weil es mir selbst gerade so schwer fällt, etwas Schönes zu finden, dachte ich, ich teile meine Lieblingssachen einfach hier im Blog.

wickelwunschliste-minafohemia

Fürs Wickeln bin ich dann größtenteils beim Franzosen verbaudet fündig geworden. Da wir unser Arbeitszimmer noch ein bisschen behalten wollen, brauchen wir einen möglichst schmalen Wickeltisch. Dazu passend eine Auflage in mintgrün und praktische Wechselbezüge zum Waschen. Weiterhin passend dazu gibt es diese Box mit Wolkendesign zum dranhängen, für die wichtigstens Sachen griffbereit. Eine größere Box für die Windeln im selben Design aber mintgrün. Außerdem gefiel mir das Set aus Kapuzenhandtuch und Waschlappen sehr gut. Zum Schluss noch die Sache mit der Wickeltasche. Nein, ich möchte keine Wickeltasche. Ich habe mir überlegt lieber vorher in eine hochwertige Lederhandtasche zu investieren, die mich die nächsten Jahre begleiten wird. Schluss mit den vielen (billig) Handtaschen. Ich brauche eine Tasche von der ich lange etwas habe, ich wechsel die Tasche im Alltag sowieso selten, sie sind mir daheim im Weg und ich möchte einfach keine zusätzliche Tasche, die schon von weiten Wickeltasche schreit. Ob es dieses Modell von Liebeskind wird, weiß ich noch nicht genau, aber sie ist schön schlicht, geräumig und ich guck sie mir auf jeden Fall noch mal genauer an.

Und wenn hier jemand über den Beitrag stolpert und gute Tipps hat, dann freu mich sehr!

Merken

Merken

Wunschliste #1 Baby Wickeln

Schon gelesen?

3 Gedanken zu „Wunschliste #1 Baby Wickeln

  • 7. Dezember 2016 um 8:41 pm
    Permalink

    Ich mag auch keine Wickeltaschen und hab es bisher sehr gut ohne geschafft! Lass Dir doch nen Wickel-Max von Hoppediz schenken. Den gibt es in schön und Du hast alles dabei, wenn Du ihn in Deine Handtasche schmeißt – inklusive Wechselklamotten. Okay, die kleine Clutch geht dann nicht mehr…

    Antworten
  • 9. Januar 2017 um 7:14 am
    Permalink

    Guck zwecks der Wickeltasche mal bei Franziska Klee. Die sehen ganz wunderbar un-wickeltaschig aus.

    Antworten
    • admin
      22. Januar 2017 um 11:54 am
      Permalink

      Hej Laura! Wow wunderschöne Taschen! Danke für den Tipp!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.