Für Bebchen’s Ecke bastelte ich vor einigen Wochen ein passendes Mobile. Normalerweise habe ich meine DIY Projekte schon fertig vor Augen, wenn ich damit anfange. Bei diesem Traumfänger-Boho-Mobile, war das aber ganz anders. Ich suchte nach vielen Inspirationen auf Pinterest aber irgendwie wollte sich kein finales Bild ergeben und das obwohl ich schon wusste, welche Elemente ich nutzen wollte. Ein Traumfänger sollte dabei sein und einige Pompoms. Nachdem ich alles zusammen hatte, ergab sich das Projekt dann aber doch von ganz allein und ich muss sagen, mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden. Es folgt eine Bilderflut und weiter unten gibt es auch eine DIY Anleitung, für mein liebstes Traumfängermobile im Bohostil.

Das Mobile sollte passend zur neuen Babyecke meinen liebtsen Bohotrend aufgreifen. Wenn man auf Instagram oder Pinterest nach Boho Nursery sucht, findet man auch ganz tolle Sachen für Babys in diesem Trendstil. Die Pompoms, die ich fleißig vor dem Fernseher gewickelt hatte, sind aus Wollresten, die ich zuvor farblich mit unserem neuen Orientteppich abgestimmt hatte. Insgesamt ist das Mobile aus vielen DIY Materialresten entstanden, die ich eh noch daheim übrig hatte. So konnte ich endlich mal ein paar Dinge aufbrauchen bzw. wiederverwenden.

Die Babyecke werde ich demnäscht auf dem Blog ausführlicher zeigen. Leider komme ich nur gerade nicht mit den Fotos und Texten hinterher 😉 Aber es sind bereits so viele schöne Dinge für die Kleine entstanden! Wer mir auf Instagram folgt konnte davon auch immer mal was in den Instastorys oder auch so auf den Bildern erspähen.
Ich hoffe unserer kleinen Maus gefällt die Ecke auch so gut wie uns und durch die bunten Pompoms am Mobile hat sie auch ein bisschen was Kontrastreiches zu beobachten, wenn sie dann im Bettchen liegt.

Anleitung für das Bohemian Traumfänger Mobile:

Was ihr braucht:

  • Einen großen und einen kleineren Metallring. Ich habe diese Ringe aus dem Bastelladen. Sie sind eigentlich dafür da Kränze zu binden.
  • Jutefaden, für einen natürlichen Look!
  • dicke Holzperlen
  • ein kleines Spitzendeckchen (Flohmarkt, ebay, Oma oder einfach doch eine typische Traumfängermitte knüpfen. Dafür findet ihr Anleitungen über Pinterest)
  • Federn
  • Wollreste für Pompoms
  • eine dicke Nadel (um die Pompoms aufzufädeln)

Den großen Ring habe ich vollständig mit dem Jutefaden umwickelt. Das ist etwas zeitaufwändig aber ich wollte nicht, dass man den rohen Metallring sieht. Hier eignen sich natürlich auch breitere Bänder, dicke Wolle. Alles was gefällt und zum Farbchema im Zimmer passt.

Anschließend habe ich 8 gleichlange Fäden doppelt genommen und an 8 gleichmäßig verteilten Punkten mit einer Schlaufe verknotet, sodass ich am Ende 16 Fäden hatte. Wie in dem Bild zusehen habe ich dann immer die gegenüberliegenden Fäden mit einer Holzperle zusammen genommen. Dafür die Fäden einfach in die entgegengesetzten Richtungen der Perlenöffnung schieben. Ich glaube auf dem Bild sieht man es ganz gut was ich meine. Anschließen muss nur noch am oberen Ende alles in Form gezogen und verknotet werden. Schon hat man dieses „Dach“.

An jedem der acht Knotenpunkte für die Aufhängung, habe ich auch die herunterhängenden Pompomketten befestigt. Also einfach wieder 8 Jutefäden abschneiden, die Pompoms mit einer dicken Nadel in unterschiedlichen Höhen auffädeln und unter jedem Pompom noch einen kleinen Knoten machen. Sicher ist sicher!

In die Mitte kommt der Traumfänger. Auch hierfür habe ich den kleineren Metallring mit Faden umwickelt und danach das Häkelspitzendeckchen eingenäht. Wichtig ist dass die Größe vom Deckchen mit dem Ring zusammenpassen, sonst spannt es sich nicht richtig auf. Ich hatte die Häkelspitze irgendwann mal selbstgemacht. Wer Häkelschrift lesen kann, kann sich dafür diese Oma-Häkelheftchen im Zeitschriftenladen kaufen „Filethäkeln“ nennt sich das auch. Ansonsten würde ich einfach mal bei Dawanda, ebay oder im Fundus bei Oma gucken. Wenn da auch nichts zu machen ist, gibt es noch folgende Idee: Spitzenstoff kaufen, kreisrund ausschneiden und einnähen oder eben eine klassische Traumfängermitte knoten!

Wenn ihr das Mobile, wie ich, für ein Babybettchen bastelt, achtet bitte darauf, dass ihr alles gut verknotet, besonders die Federn, damit sich nichts lösen kann! Ich habe auch bewusst auf noch kleinere Perlen und ähnliche verschluckbare Teile verzichtet.

Ja und dann seid ihr auch schon fertig! Wenn ihr meine DIY Idee nachmacht, freue ich mich über eine Nachricht, eine Markierung auf Instagram und/oder nutzt doch den Hashtag #lilfohemiDIY zum zeigen. Viel Spaß beim Nachmachen!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

DIY Mobile im Boho-Stil

Schon gelesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.